Achtung Borkenkäfer!

Mi., 08. Aug.. 2018

Mitteilung an die Waldbesitzenden
Nach den Sturmschäden im Januar 2018 und der aktuell grossen Trockenheit und Hitze besteht die Gefahr, dass sich die Borkenkäfer stark vermehren. Das Amt für Wald des Kantons Bern fordert deshalb alle Waldbesitzenden auf, die folgenden Massnahmen zu ergreifen (gestützt auf Art. 12 des kantonalen Waldgesetzes):

1. Beobachtung der Wälder

Um einer möglichen Massenvermehrung von Borkenkäfern vorzubeugen, bitten wir die Waldbesitzenden, ihre Parzellen zu kontrollieren und neu auftretende Käferschäden dem Revierförster zu melden.

2. Beiträge

Der Kanton kann im Schutzwald Beiträge für angeordnete Bekämpfungsmassnahmen ausrichten. Die Massnahmen müssen fach- und zeitgerecht erfolgen. Beitragsgesuche und weitere Fragen sind an die zuständigen Revierförster oder die Waldabteilungen zu richten.

3. Keine Mottfeuer

Befallenes Material darf nur ausnahmsweise und mit einer Bewilligung der Waldabteilung verbrannt werden. Bei grünem Material muss dafür eine hohe Dringlichkeit vorliegen. Jedes Feuer muss ständig beaufsichtigt werden. Dabei ist auf gute Luftzufuhr und grosse Hitze zu achten. Das Material muss portionsweise nachgelegt werden. Bei Waldbrandgefahr ist das Feuern verboten. Fehlbare Personen können durch die Polizei gebüsst werden.

Münsingen, 6. August 2018

Amt für Wald des Kantons Bern Waldabteilung Voralpen

Ausgabe