Reportagen

Setzt mit eigener Flotte auch auf die Elektromobilität – bei Elektro Hunziker hat es fünf Ladestationen vor Ort. Bilder: zvg, BM

Die Zukunft ist erneuerbar und aus heutiger Sicht: elektrisch

Die Thuner Elektro Hunziker AG ist von der Elektrotechnik begeistert und geht dabei mit gutem Beispiel voran – mit Fotovoltaik auf dem Firmendach und im Angebot, spezialisiert auf den Bau von Ladestationen und neuerdings auch elektrisch unterwegs. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer ...
Setzt mit eigener Flotte auch auf die Elektromobilität – bei Elektro Hunziker hat es fünf Ladestationen vor Ort. Bilder: zvg, BM

Die Zukunft ist erneuerbar und aus heutiger Sicht: elektrisch

Die Thuner Elektro Hunziker AG ist von der Elektrotechnik begeistert und geht dabei mit gutem Beispiel voran – mit Fotovoltaik auf dem Firmendach und im Angebot, spezialisiert auf den Bau von Ladestationen und neuerdings auch elektrisch unterwegs. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer ...
Sehen zu können, ist essenziell – ändert sich daran etwas, kann das viel verändern. Bilder: zvg

Herausragende Kompetenz in der Augenheilkunde

Die Brüder Marc und Urs Jost haben das Augenzentrum Thun seit 2013 gemeinsam aufgebaut. Seit 2023 gehört es zur Vista Gruppe, einem führenden Unternehmen im Schweizer Gesundheitswesen. Im Interview gewähren die beiden einen Einblick in ihre Arbeit, Beweggründe, Angebote und ...
Sehen zu können, ist essenziell – ändert sich daran etwas, kann das viel verändern. Bilder: zvg

Herausragende Kompetenz in der Augenheilkunde

Die Brüder Marc und Urs Jost haben das Augenzentrum Thun seit 2013 gemeinsam aufgebaut. Seit 2023 gehört es zur Vista Gruppe, einem führenden Unternehmen im Schweizer Gesundheitswesen. Im Interview gewähren die beiden einen Einblick in ihre Arbeit, Beweggründe, Angebote und ...
Die Akzeptanz dem eigenen Körper gegenüber ist zentral für ein gesundes und glückliches Leben. Bilder: Freepik, zvg

Leichtigkeit und Lebensfreude kommen von innen

Wer Heisshungerattacken, Stress- und Frustessen kennt, weiss, wie schwer emotionales Essen aufliegt. Beatrice Fairclough Rose kennt die Thematik als ehemals Selbstbetroffene und hat es geschafft, sich davon zu befreien. Ihr Wissen teilt sie neu in ihrem Raum im Herzen von Thun in persönlichen ...
Die Akzeptanz dem eigenen Körper gegenüber ist zentral für ein gesundes und glückliches Leben. Bilder: Freepik, zvg

Leichtigkeit und Lebensfreude kommen von innen

Wer Heisshungerattacken, Stress- und Frustessen kennt, weiss, wie schwer emotionales Essen aufliegt. Beatrice Fairclough Rose kennt die Thematik als ehemals Selbstbetroffene und hat es geschafft, sich davon zu befreien. Ihr Wissen teilt sie neu in ihrem Raum im Herzen von Thun in persönlichen ...
Für einmal locker auf der Terrasse in Evas Seeblick. Bild: Angela Benoit

Mit einem strahlenden Lächeln zu ausserordentlichen Leistungen

Der Blick auf den Thunersee lässt das Herz höherschlagen, das Wetter ist – wie bestellt – traumhaft. Wir parkieren vor Evas Seeblick, wo die Gastgeberin Zimmer und Wohnungen anbietet, für Leute, welche die Schönheiten des Berner Oberlands erkunden wollen. Eva Hürlimanns ...
Für einmal locker auf der Terrasse in Evas Seeblick. Bild: Angela Benoit

Mit einem strahlenden Lächeln zu ausserordentlichen Leistungen

Der Blick auf den Thunersee lässt das Herz höherschlagen, das Wetter ist – wie bestellt – traumhaft. Wir parkieren vor Evas Seeblick, wo die Gastgeberin Zimmer und Wohnungen anbietet, für Leute, welche die Schönheiten des Berner Oberlands erkunden wollen. Eva Hürlimanns ...
Daniela Soltermann und Beat Arm gewähren Einblick in ihr Firmenmotto: «Wir leben das Handwerk». Bild: Romel Janeski

Das Handwerk lieben und leben

Bei der Peter Soltermann AG geht die Liebe seit jeher durch das Handwerk. Im Gespräch mit den Führungskräften Daniela Soltermann und Beat Arm erfahren wir mehr über die Philosophie, das Portfolio und den Mehrwert dieses bemerkenswerten Traditionsunternehmens.

Daniela Soltermann und Beat Arm gewähren Einblick in ihr Firmenmotto: «Wir leben das Handwerk». Bild: Romel Janeski

Das Handwerk lieben und leben

Bei der Peter Soltermann AG geht die Liebe seit jeher durch das Handwerk. Im Gespräch mit den Führungskräften Daniela Soltermann und Beat Arm erfahren wir mehr über die Philosophie, das Portfolio und den Mehrwert dieses bemerkenswerten Traditionsunternehmens.

Soweit das Auge reicht – Postkartengleich einem Wintermärchen entsprungen. Bilder: zvg

Zwischen Stadt und Land – umrahmt von See und Berg

Die Stadt Thun gliedert sich in dreizehn Quartiere, jedes mit eigenen Besonderheiten. Im Gespräch mit Stadtpräsident Raphael Lanz über Charakter, Herausforderungen und Ziele, prägend für den gesamten Hauptort der Gemeinde Thun.

Soweit das Auge reicht – Postkartengleich einem Wintermärchen entsprungen. Bilder: zvg

Zwischen Stadt und Land – umrahmt von See und Berg

Die Stadt Thun gliedert sich in dreizehn Quartiere, jedes mit eigenen Besonderheiten. Im Gespräch mit Stadtpräsident Raphael Lanz über Charakter, Herausforderungen und Ziele, prägend für den gesamten Hauptort der Gemeinde Thun.

Obergring Thomas Burkhart. Bilder: zvg

Es lebe die Narrenfreiheit

Kostüme, Klamauk und Konfetti – es ist Fasnacht. In Thun startet das bunte Treiben diesen Donnerstag mit der «Ichüblete» und gipfelt am Sonntag mit dem Umzug durch die Stadt und dem «Concerto Gigante» auf dem Rathausplatz. «Mir gheie usem Rahme», so ...
Obergring Thomas Burkhart. Bilder: zvg

Es lebe die Narrenfreiheit

Kostüme, Klamauk und Konfetti – es ist Fasnacht. In Thun startet das bunte Treiben diesen Donnerstag mit der «Ichüblete» und gipfelt am Sonntag mit dem Umzug durch die Stadt und dem «Concerto Gigante» auf dem Rathausplatz. «Mir gheie usem Rahme», so ...
Durch gezielte Massnahme entsteht hier Standortsgerechte Verjüngung mit Buche und Ahorn - als Ersatz der dominierenden Fichte. Bilder: zvg

Der Wald von heute im Wandel für morgen

Klimaerwärmung und zunehmende Trockenheit setzen dem Wald zu. Obwohl er sich seit Urzeiten an Gegebenheiten anpasst, stellt sich die Frage, ob er zukünftig die Leistungen erbringen kann, die wir heute von ihm erwarten. Vom Revierförster und stellvertretenden Betriebsleiter des Forstbetriebs ...
Durch gezielte Massnahme entsteht hier Standortsgerechte Verjüngung mit Buche und Ahorn - als Ersatz der dominierenden Fichte. Bilder: zvg

Der Wald von heute im Wandel für morgen

Klimaerwärmung und zunehmende Trockenheit setzen dem Wald zu. Obwohl er sich seit Urzeiten an Gegebenheiten anpasst, stellt sich die Frage, ob er zukünftig die Leistungen erbringen kann, die wir heute von ihm erwarten. Vom Revierförster und stellvertretenden Betriebsleiter des Forstbetriebs ...
Im oberen Gürbetal, an der Grenze zum Berner Oberland liegt das idyllische Wattenwil. (Bilder: zvg)

Zentrumsgemeinde im oberen Gürbetal

Fast zum Schluss unserer Porträt-Serie unterhielten wir uns mit dem jüngsten Gemeindepräsidenten im Verwaltungskreis: Der 35-jährige Manuel Liechti steht Wattenwil seit 2021 vor. Lebhaft erzählte er von seiner starken Verbundenheit mit dem Dorf, den Menschen und ihren Theme ...
Im oberen Gürbetal, an der Grenze zum Berner Oberland liegt das idyllische Wattenwil. (Bilder: zvg)

Zentrumsgemeinde im oberen Gürbetal

Fast zum Schluss unserer Porträt-Serie unterhielten wir uns mit dem jüngsten Gemeindepräsidenten im Verwaltungskreis: Der 35-jährige Manuel Liechti steht Wattenwil seit 2021 vor. Lebhaft erzählte er von seiner starken Verbundenheit mit dem Dorf, den Menschen und ihren Theme ...
esfera-Macher: Levin Minder (25 J.), Numa Minder (21 J.) und Leonhard Alexander Berger (32 J.). Bilder: Barbara Marty / zvg

Auf Mission für die Sonnenenergie

Die Start-up-Firma esfera GmbH bietet 360-Grad-Solarenergielösungen. Das spezialisierte Team vereint maximalen Verstand mit maximaler Leistung, geht stets die Extrameile für die Kundschaft und den Planeten – und setzt Photovoltaikanlagen in drei Monaten um.

esfera-Macher: Levin Minder (25 J.), Numa Minder (21 J.) und Leonhard Alexander Berger (32 J.). Bilder: Barbara Marty / zvg

Auf Mission für die Sonnenenergie

Die Start-up-Firma esfera GmbH bietet 360-Grad-Solarenergielösungen. Das spezialisierte Team vereint maximalen Verstand mit maximaler Leistung, geht stets die Extrameile für die Kundschaft und den Planeten – und setzt Photovoltaikanlagen in drei Monaten um.

Der Zweiseenberg/Doppelberg Zwieselberg ist ein Hügelzug am Fuss der Stockhornkette im Thuner Westamt. Bilder: zvg

Zwischen Märchenort und Zwieselberg

Für einige verströmt bereits der Ortsname unmittelbar einen Zauber, für andere ist die Gemeinde Durchgangsort auf ihrer Velotour und war auch schon Tatort in einem historischen Krimi. Für die Zwieselberger:innen ist es der schönste Ort zum Leben, und das bleibt auch nach der ...
Der Zweiseenberg/Doppelberg Zwieselberg ist ein Hügelzug am Fuss der Stockhornkette im Thuner Westamt. Bilder: zvg

Zwischen Märchenort und Zwieselberg

Für einige verströmt bereits der Ortsname unmittelbar einen Zauber, für andere ist die Gemeinde Durchgangsort auf ihrer Velotour und war auch schon Tatort in einem historischen Krimi. Für die Zwieselberger:innen ist es der schönste Ort zum Leben, und das bleibt auch nach der ...
Jungunternehmer Sascha und Yves Saxer führen seit sieben Jahren Saxer Immobilien & Verwaltungen. Bilder: zvg.

Grosse Leidenschaft für Immobilien

Das Thuner Familienunternehmen Saxer Immobilien & Verwaltungen wird seit sieben Jahren in zweiter Generation von den Brüdern Sascha und Yves Saxer geführt. Die Immobilien-Profis präsentieren ihr Wirken und werfen einen Blick nach vorne.

Jungunternehmer Sascha und Yves Saxer führen seit sieben Jahren Saxer Immobilien & Verwaltungen. Bilder: zvg.

Grosse Leidenschaft für Immobilien

Das Thuner Familienunternehmen Saxer Immobilien & Verwaltungen wird seit sieben Jahren in zweiter Generation von den Brüdern Sascha und Yves Saxer geführt. Die Immobilien-Profis präsentieren ihr Wirken und werfen einen Blick nach vorne.

Sandra Matter entscheidet sich für einen farbigen Neuauftritt: Weil Farben in schwierigen Zeiten Trost schenken. Bilder: zvg

Achtsam bestatten als Quintessenz

Neues Jahr, neuer Firmenname – für die Bestatterin Sandra Matter steht der Kern ihrer Philosophie im Zentrum. Im Gespräch über eine neue Bestattungskultur und den Fokus, den sie und ihr Team mit «achtsam bestatten GmbH» setzen wollen. Eine ihrer geschäftlichen ...
Sandra Matter entscheidet sich für einen farbigen Neuauftritt: Weil Farben in schwierigen Zeiten Trost schenken. Bilder: zvg

Achtsam bestatten als Quintessenz

Neues Jahr, neuer Firmenname – für die Bestatterin Sandra Matter steht der Kern ihrer Philosophie im Zentrum. Im Gespräch über eine neue Bestattungskultur und den Fokus, den sie und ihr Team mit «achtsam bestatten GmbH» setzen wollen. Eine ihrer geschäftlichen ...
Die Niederhornbahn präsentiert sich kommunikativ in neuem Glanz – das wunderschöne Panorama bleibt unantastbar. Bilder: zvg

Ganz schön aufgefrischt – natürlich und modern

Die Niederhornbahn modernisiert ihr visuelles Erscheinungsbild. Zeitgemäss überarbeitet, entstand ein neues Logo in Stickerform. Zudem wurden die Gestaltungsraster angepasst. Marketingverantwortliche Livia Schmid gewährt einen Überblick.

Die Niederhornbahn präsentiert sich kommunikativ in neuem Glanz – das wunderschöne Panorama bleibt unantastbar. Bilder: zvg

Ganz schön aufgefrischt – natürlich und modern

Die Niederhornbahn modernisiert ihr visuelles Erscheinungsbild. Zeitgemäss überarbeitet, entstand ein neues Logo in Stickerform. Zudem wurden die Gestaltungsraster angepasst. Marketingverantwortliche Livia Schmid gewährt einen Überblick.

Auf der Hochebene Richtung Schallenberg liegt die kleine Gemeinde Wachseldorn. Bilder: zvg

Kleines Dorf – grosse Gemeinschaft

Ein alter Spruch besagt: «Vor dem Holunder zieh’ den Hut, vor dem Wacholder geh’ in die Knie.» Gerne tun wir beides mit Blick auf Wachseldorn und die Ausführungen des Gemeindepräsidenten Martin Stegmann über den kleinsten Ort im Verwaltungskreis.

Auf der Hochebene Richtung Schallenberg liegt die kleine Gemeinde Wachseldorn. Bilder: zvg

Kleines Dorf – grosse Gemeinschaft

Ein alter Spruch besagt: «Vor dem Holunder zieh’ den Hut, vor dem Wacholder geh’ in die Knie.» Gerne tun wir beides mit Blick auf Wachseldorn und die Ausführungen des Gemeindepräsidenten Martin Stegmann über den kleinsten Ort im Verwaltungskreis.

In der GLB-Möbelschreinerei fliegen die Späne – wenn Möbel nach Mass entstehen. Bilder: zvg/Barbara Marty

Authentische Raumgestaltung – mehr Freude am Bauen

Nachhaltig zu sein und zu handeln ist für die GLB Thun/Oberland ein steter Prozess. Dabei geht es dem Unternehmen jederzeit um sämtliche Bezugspunkte innerhalb seines ganzen Wirkungskreises. Wie zeigt sich diese Wertehaltung im laufenden Umbau im Gwatt? Geschäftsführer Rolf Scheidegger ...
In der GLB-Möbelschreinerei fliegen die Späne – wenn Möbel nach Mass entstehen. Bilder: zvg/Barbara Marty

Authentische Raumgestaltung – mehr Freude am Bauen

Nachhaltig zu sein und zu handeln ist für die GLB Thun/Oberland ein steter Prozess. Dabei geht es dem Unternehmen jederzeit um sämtliche Bezugspunkte innerhalb seines ganzen Wirkungskreises. Wie zeigt sich diese Wertehaltung im laufenden Umbau im Gwatt? Geschäftsführer Rolf Scheidegger ...
Das neue Bürogebäude der Real AG konnte im August eingeweiht werden. Bilder: D. Fischer Architekturfotografie

Thuner Unternehmen bezieht neues, modernes Bürogebäude

Nach drei Jahren Planung und Umsetzung bezog die Belegschaft des Thuner Unternehmens Real AG diesen August die neuen Büroräumlichkeiten im Lerchenfeld. Die Freude im gesamten Team ist riesig.

Das neue Bürogebäude der Real AG konnte im August eingeweiht werden. Bilder: D. Fischer Architekturfotografie

Thuner Unternehmen bezieht neues, modernes Bürogebäude

Nach drei Jahren Planung und Umsetzung bezog die Belegschaft des Thuner Unternehmens Real AG diesen August die neuen Büroräumlichkeiten im Lerchenfeld. Die Freude im gesamten Team ist riesig.

Aus der Nahrung wird auch aus sehr cholesterinreichen Lebensmitteln nur sehr wenig Cholesterin aufgenommen – trotzdem spielt sie eine Rolle. Bilder: Freepik

Von gutem und schlechtem Cholesterin

Was ist eigentlich Cholesterin? Ist es per se schlecht? Welche Aufgaben im Körper erfüllt es? Was, wenn sein Wert erhöht ist? Dahinter stecken zumeist eine ungesunde, unausgewogene und fetthaltige Ernährung sowie wenig Bewegung. Was ist also zu tun?

Aus der Nahrung wird auch aus sehr cholesterinreichen Lebensmitteln nur sehr wenig Cholesterin aufgenommen – trotzdem spielt sie eine Rolle. Bilder: Freepik

Von gutem und schlechtem Cholesterin

Was ist eigentlich Cholesterin? Ist es per se schlecht? Welche Aufgaben im Körper erfüllt es? Was, wenn sein Wert erhöht ist? Dahinter stecken zumeist eine ungesunde, unausgewogene und fetthaltige Ernährung sowie wenig Bewegung. Was ist also zu tun?

Was könnte entspannender sein nach einem intensiven Tag als ein ausgedehnter Moment im Whirlpool? Bilder: zvg

Whirlpools, die überzeugen – HotSpring

Seit 30 Jahren bietet das Thuner Familienunternehmen Hewoo AG exklusiv die HotSpring Whirlpools aus dem sonnigen Kalifornien an. Warum man auch in Zukunft auf die Nr. 1 setzt und was es mit den SwimSpas auf sich hat, erklärt Geschäftsführer Bruno Woodtli.

Was könnte entspannender sein nach einem intensiven Tag als ein ausgedehnter Moment im Whirlpool? Bilder: zvg

Whirlpools, die überzeugen – HotSpring

Seit 30 Jahren bietet das Thuner Familienunternehmen Hewoo AG exklusiv die HotSpring Whirlpools aus dem sonnigen Kalifornien an. Warum man auch in Zukunft auf die Nr. 1 setzt und was es mit den SwimSpas auf sich hat, erklärt Geschäftsführer Bruno Woodtli.

Eine besonders gute Mulch-Grundlage sind welke Blätter von Pappel, Esche, Linde, Erle, Birke, Weide, Apfel, Holunder und Robinie.

Was im November zu tun ist

Jetzt bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, den Garten auf den Winter vorzubereiten und damit zugleich für einen erfolgreichen Start ins nächste Frühjahr und also in die kommende Wachstumsphase zu sorgen. Der November markiert den Übergang vom herbstlichen Farbenrausch in ...
Eine besonders gute Mulch-Grundlage sind welke Blätter von Pappel, Esche, Linde, Erle, Birke, Weide, Apfel, Holunder und Robinie.

Was im November zu tun ist

Jetzt bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, den Garten auf den Winter vorzubereiten und damit zugleich für einen erfolgreichen Start ins nächste Frühjahr und also in die kommende Wachstumsphase zu sorgen. Der November markiert den Übergang vom herbstlichen Farbenrausch in ...

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote