Thun

Mi., 12. Jun. 2019

Bernisches Kantonal-Musikfest vom 14. bis 16. und 21. bis 23. Juni 2019
Im Gebiet Lachen findet vom 14. bis 16. und 21. bis 23. Juni 2019 das 24. Bernische Kantonal-Musikfest 2019 statt. An den beiden Wochenenden werden ca. 6700 Musikantinnen und Musikanten und insgesamt bis zu 10 000 Besucher erwartet. Neben den Wettbewerbsvorträgen, den Tambourenvorträgen und der Parademusik bietet das Fest auch Platz für Feierlichkeiten, Tanz und Unterhaltung.

Die nachfolgenden Plätze und Strassen werden für die Veranstaltung wie folgt gesperrt:

Parkverbote ab 4. Juni 2019. 8.00 Uhr bis
Freitag, 28. Juni 2019. 18.00 Uhr

– Lachenwiese
– Lachenweg / Feuerwehrmagazin

Parkverbot ab 11. Juni 2019, 7.00 Uhr bis
Freitag, 28. Juni 2019. 18.00 Uhr

– Lachenparkplatz

Fahrverbot jeweils ab Samstag, 15. und
22. Juni 2019, 6.00 Uhr bis jeweils Sonntag,
16. und 23. Juni 2019, 23.00 Uhr

– Seestrasse ab Frutigenstrasse (Holiday-Kreisel) bis Mönchstrasse

Verkehr/ Anreise
Personen, die mit der Bahn anreisen, können mit den fahrplanmässigen STI-Bussen der Linie 1 ins Festgelände und nach dem Fest wieder zum Bahnhof fahren.

Für Besucher, welche mit dem Auto anreisen, stehen die kostenpflichtigen Armeeparkplätze. P7 und P8 zur Verfügung. Der Anfahrtsweg zu den Parkplätzen ist signalisiert und ein Verkehrsdienst weist die Besucher auf die Plätze. Weitere Parkplätze stehen den Besuchern in öffentlichen Parkhäusern zur Verfügung. Um anschliessend zum Festgelände zu gelangen, stehen die fahrplanmässigen STI-Busse zur Verfügung.

Im Festgelände stehen keine Parkplätze für Festbesucher zur Verfügung.

Busfahrten mit der STI in der Zone «City Ticket» sind am 15. / 16. sowie vom 21. bis 23. Juni 2019 nur für Personen mit angestecktem Festabzeichen BKMF kostenlos.

Weitere Informationen sind auf der Website www.bkmf2019.ch aufgeschaltet.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, die entsprechenden Wegweiser und Signalisationen zu beachten, sowie den Anweisungen der Polizeiorgane und Verkehrshelfern Folge zu leisten.

Wir danken den Betroffenen für das Verständnis.

Stadt Thun
Abteilung Sicherheit

Ausgabe