Steffisburger Gesundheitszentrum Landhaus ist eröffnet

Do., 04. April. 2019

Das alte Landhaus in Steffisburg öffnete am vergangenen Samstag als modernes Gesundheitszentrum für die Öffentlichkeit seine Tore. Bauherrschaft, Gemeinde und Mieter luden Baubeteiligte, Gäste und Bevölkerung ein – und die Leute kamen in Scharen.

Die Sonne strahlte an diesem letzten Samstag im März mit den Steffisburgerinnen und Stefffisburgern um die Wette. Anlass dazu gab die Wiedereröffnung ihres alten Landhauses.

Die Freude war gross, auch die Neugier auf die Räumlichkeiten und der Andrang auf Seiten der Öffentlichkeit: gegen 2'000 Besucherinnen und Besucher strömten herbei. Sie stillten ihren «Gwunder» und genossen danach draussen bei Bratwurst, Nussgipfel oder Zuckerwatte das herrliche Frühlingswetter und das festliche Beisammensein.

Für die Bauherrschaft dieses anspruchsvollen Umbaus ist die Landhaus Steffisburg AG verantwortlich – eine Tochtergesellschaft der AEK BANK 1826. In seiner Rede vor den geladenen Gästen erläuterte Markus Gosteli, Vorsitzender der Geschäftsleitung der AEK Bank die Beweggründe der Bank: «Wir wollen damit unseren Kunden und der regionalen Bevölkerung einen Mehrwert zurückgeben. Historisch bedeutende Gebäude bleiben so für die Region erhalten.» Das frisch eröffnete Gesundheitszentrum mit seinem Gebäude-Kern von 1543 ist eines von drei aktuellen AEK-Projekten. Die weiteren sind der Seehof in Hilterfingen und der Falken in Thun.

Als ehemaliger Sigriswiler Landarzt und Präsident des Verwaltungsrates der Landhaus Steffisburg AG betont Christoph Bangerter: «Was zählt ist das Resultat – und das ist hervorragend.» Es erstaunt daher nicht, dass die Räumlichkeiten für die Gesundheitsdienstleister bereits alle vermietet sind. Ob Hausarzt, Kinderarzt, Physio-Therapeut, SPITEX-Pflegerin oder Hebamme – im Gesundheitszentrum sind sie alle vertreten. Einzig die grosszügige Loft-Wohnung (117 m²) im Dachgeschoss ist noch zu vermieten.

Kontakt: Urs Moschen
T 033 227 31 78 – urs.moschen@aekbank.ch

Ausgabe