Umbau verleiht dem «Falken» neue Flügel

Do., 10. Dez. 2020

Vieles hat das Haus in seinen 185 Jahren gesehen: Es war Hotel, Restaurant, Kino, Konzertsaal und zuletzt auch ein Pflegeheim. Nach einer aufsehenerregenden Bauphase hat die AEK BANK 1826 das Gebäude am 1. Dezember 2020 eröffnet.

In den letzten drei Jahren hat die AEK Bank ihr historisch wertvolles Gebäude «Falken» im Thuner Bälliz liebevoll renoviert. Seit die Gerüste entfernt wurden, erstrahlt die Fassade wieder in ihrer früheren Herrlichkeit. Beim Umbau spielte der Lichthof eine zentrale Rolle, er präsentiert sich wieder so wie im Jahr 1908 und der imposante Raum wird zum eigentlichen Herzstück des «Falken». Als neue Eigentümerin hat sich die AEK Bank zum Ziel gesetzt, das Gebäude als öffentlichen Raum zugänglich zu machen und damit einen wertvollen Beitrag zur Belebung der Thuner Innenstadt zu leisten.

Wohnen, Gewerbe und Gastronomie
Mit dem Umbau entstanden im «Falken» Büros, Gewerbeflächen, ein Restaurant und 13 Mietwohnungen. Für den repräsentativen Gastronomieteil mit aareseitiger Aussenfläche und Gewölbekeller konnte die AEK Bank die L Café GmbH – Markus Mani und Andrea Zuberbühler – gewinnen. Die beiden werden den Gastronomiebetrieb ab dem 14. Dezember 2020 unter dem Namen «Falken Cafe & Lounge» führen. Für die Gewerbeflächen und externen Büroräumlichkeiten wurden Mietverträge mit der Krankenkasse Helsana, dem Advokaturbüro Müller & Jost und der Anouk SA abgeschlossen. Zudem sind 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins neue Kundencenter der AEK Bank gezogen. Diese vielfältige Branchenmischung innerhalb des Falkengebäude erfreut die AEK Bank, die davon überzeugt ist, einen optimalen Mietermix gefunden zu haben.

Wiedereröffnung Niederlassung Thun-Bälliz
Nebst der öffentlichen Nutzung, den Wohnungen und der Gewebeflächen wird der «Falken» für den wieder eröffneten Standort der AEK Bank stehen. Die mit Geräten aktuellster Technik ausgestattete Schalterhalle der renovierten Niederlassung Thun-Bälliz wurde zur einladenden Begegnungszone umgestaltet. Vier separate Zimmer sorgen für Diskretion bei den persönlichen Beratungsgesprächen. Der Umbau der Niederlassung Thun-Bälliz stellt eine wichtige Etappe der fortschreitenden Modernisierung des gesamten Niederlassungsnetzes der AEK Bank dar. Seit dem 1. Dezember 2020 werden der Kundschaft in der Thuner Innenstadt zwei Bankschalter (Montag bis Freitag durchgehend von 08.30 - 17.00 Uhr geöffnet) und eine 24-Stundenzone mit einem Noten-Münzeinzahlgerät, einem Noten-Münzwechselgerät, mehreren Bancomaten und einer Kundentresorfachanlage geboten. Darüber hinaus stehen Kundenberaterinnen und Kundenberater für die Abwicklung sämtlicher Bankgeschäfte zur Verfügung.

Mietinteressierte können sich gerne hier melden: Liegenschaftsverwaltung@aekbank.ch

Mehr erfahren:
www.aekbank.ch/falken2020 www.falkenthun.ch

AEK BANK 1826
Hauptsitz:
Hofstettenstrasse 2, 3602 Thun

Niederlassungen:
Thun-Lauitor, Thun-Bälliz, Thun-Dürrenast, Thun-Strättligen,
Hünibach, Oberhofen, Sigriswil, Steffisburg, Uetendorf,
Heimberg, Spiez, Wimmis, Oey, Bern Zytglogge

Rechtsform:
Genossenschaft ohne Kapitalbeteiligung

Dienstleistungen:
Universalbank

Präsident des Verwaltungsrates:
Cajetan Maeder, lic. oec. HSG

Vizepräsident des Verwaltungsrates:
Ulrich Scheidegger, dipl. Kaufmann HKG

Mitglieder des Verwaltungsrates:
Dr. Katrin Fuhrer, Mitglied GL TOFWERK AG Christoph Sigrist, Vorsitzender GL Landi Thun-Uetendorf Dr. Christoph Bangerter, Arzt Philemon Zwygart, Geschäftsführer GEFAB Genossenschaft Marlise Rüfenacht, Notarin Fredy Brügger, Partner T+R AG

Vorsitzender der Geschäftsleitung:
Markus Gosteli, Leiter Unternehmensentwicklung

Mitglieder der Geschäftsleitung:
Adrian Boss, Leiter Kundenberatung
Tom Heiniger, Leiter Kundencenter
Raymond Lergier, Leiter Anlagen
Patric Vaudan, Leiter Finanzen und Immobilien

Bilanzsumme per 30. November 2020:
4.95 CHF Mrd.

Personalbestand per 30. November 2020:
153 Mitarbeitende, 9 Auszubildende

Ausgabe