In Thun besteht ein Raum für individuelle Trauerfeiern

Do., 08. Feb.. 2018

Zum 50-jährigen Jubiläum seines Unternehmens setzt der Bestatter Thomas Rubin ein besonderes Projekt um. An der Burgstrasse 14 in Thun ist die Begegnungsquelle entstanden – ein Raum, wo Angehörige den Abschied von einer geliebten Person individuell gestalten können.

Mit dem neuen Abdankungsraum geht Thomas Rubin auf ein Anliegen von vielen Trauerfamilien ein: Immer häufiger möchten die Angehörigen eine Trauerfeier nach eigenen Wün schen gestalten. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Einige Familien suchen einen konfessions neutralen Ort für ihre Feier, anderen ist die Kirche schlicht zu gross. Denn mit zunehmendem Alter wird das Umfeld eines Menschen kleiner und bei der Beerdigung sind dann nur wenige Personen anwesend: Familie, einige Freunde und Nachbarn.

Im persönlichen Rahmen Abschied nehmen
Die Begegnungsquelle bietet Platz für bis zu 40 Personen und ist eine geeignete Alternative zur Kirche. Trauerfamilien entscheiden selbst, ob sie eine religiöse oder konfessions neutrale Feier wünschen. Thomas Rubin ist es ein Anliegen, den Hinterbliebenen Raum zu geben, um in Ruhe Abschied zu nehmen.

Einzigartig im Berner Oberland
Neben der Begegnungsquelle sind im Rahmen des Projekts zwei pietätvolle Abschiedsräume, moderne Besprechungszimmer, eine Gedenkwand und eine Urnenwand entstanden. Für die Bevölkerung der Region Thun besteht bisher kein vergleichbares Angebot. Am letzten Wochenende wurden eine Vielzahl Besucher auf Rundgängen durch die neuen Räumlichkeiten geführt. Die Rückmeldungen waren äusserst positiv, ja sogar begeistert über das harmonische Farbkonzept, die neuen Lichtquellen und die Möglichkeiten zur individuellen Abschiednahme in der neu geschaffenen Begegnungsquelle. Auch die Zugänglichkeit zu den Abschiedsräumen wurde als, vor allem für ältere und behinderte Menschen, sehr besucherfreundlich empfunden.

Ausgabe
Thun